Dateien/Verzeichnisse auf dem Webserver (Apache)

Legen Sie auf Ihrem Webserver ein Verzeichnis an (z.B. cdcatalog), und erstellen Sie in diesem Verzeichnis ein Unterverzeichnis "samples". Achten Sie darauf, daß Sie genügend Speicherplatz für die Audio-Samples verfügbar haben. Mit den im Script 'cdcatalog.pl' eingestellten Parametern für 'cdparanoia' und 'lame' wird von jedem Titel der CD ein Ausschnitt von 30 Sekunden mit 32kBit/22kHz/mono im MP3-Format erzeugt. Jeder Titel belegt damit durchschnittlich 118kb Speicherplatz. (Bei 100 CD's zu je 14 Titeln sind das rund 165Mb)

Sie können aber auch die Länge der Ausschnitte im Script anpassen, oder die Bitrate noch weiter absenken um Platz zu sparen - letzteres wirkt sich dann aber dramatisch auf die Qualität der Samples aus. Eine Alternative ist es statt 'lame' das Programm 'oggenc' zu verwenden, welches dann statt MP3-Dateien Ogg/Vorbis Erzeugt. Wenn Sie das tun wollen, ersetzen Sie in den beiden Scripten 'cdcatalog.pl' und 'cdcatalog.php' alle Vorkommnisse von 'mp3' durch 'ogg'.
Kopieren Sie dann folgende Dateien in das Verzeichnis 'cdcatalog' auf Ihrem Webserver:

Setzen Sie die Rechte für die Dateien entsprechend Ihrem Sicherheitsempfinden: 'chmod 644 *' ist eine gute Idee ;-)

Das Verzeichnis 'samples' muß(!) schreibbar sein ('chmod 777 samples') - Sie können das aber gerne mit .htaccess absichern - da sonst die Samples nicht gespeichert werden können. Sie können aber das Verzeichnis für die Samples im Script 'cdcatalog.pl' gegen einen lokalen Pfad austauschen und die MP3-Dateien später per FTP/SCP auf den Webserver in das Verzeichnis 'samples' schieben. Die MP3-Dateien selbst sollten anschließend mit 'chmod 444 samples/*.mp3' gegen versehentliches Löschen gesichert werden.

Martin Holz 2004-06-21